Sicherheitseinstellungen in OSX-Betriebssystemen

Einen wichtigen Hinweis möchten wir allen Nutzern von IBIZA unter MacOS (speziell ab OSX Mojave 10.14.x) geben:

Wir sind als Softwerk-Dortmund ein von Apple zertifizierter Entwickler und unsere Programme sind von Apple notarisiert, d.h. sie haben eine Sicherheitsprüfung durchlaufen. 

Dennoch werden Sie gefragt, ob Sie das Programm, das nicht über den App-Store vertrieben und stattdessen aus dem Internet geladen wurde, öffnen möchten. Dieser Vorgang ist ein normaler Sicherheitscheck.

Bei neuen OSX-Betriebssystemen sind die Sicherheitseinstellungen weiter verschärft worden. 

Speziell ab OSX Mojave 10.14.x werden solche Programme in Quarantäne genommen. Das bedeutet, dass das Programm an einer zufälligen Stelle des Computers als Kopie gestartet wird. 

In der Regel geschieht das unauffällig für den Benutzer.

Beim Programm IBIZAlite kann das allerdings zu Problemen führen, da IBIZAlite die Konfigurationsdatei neben dem Programm sucht. Wenn sich das gestartete Programm aber in Wirklichkeit nicht dort befindet, wo der Nutzer es vermutet, wird die Konfigurationsdatei nicht gefunden.

Sie können dieses Problem umgehen, wenn Sie folgende Schritte durchführen:

Nachdem Sie neue Versionen von Programmen aus der IBIZA-Familie als Zip-Datei geladen haben, entpacken Sie diese und schieben das entpackte Programm bevor (!) Sie es zum ersten Mal starten sofort an die geeignete Stelle in ihren IBIZA-Ordner.

Unsererseits haben wir das Programm IBIZAlite so umgebaut, dass in einem mehrstufigen Verfahren nach der Konfigurationsdatei gesucht wird. Seit der Version 5.6 besteht auch die Möglichkeit die Konfigurationsdatei auf das Programm zu schieben und dadurch eine direkte Zuordnung zu erreichen.