AKTUELLES 

Wichtige Informationen und Hinweise auf Änderungen im IBIZA-Paket finden Sie in diesem Blog.

15.02.2021

IBIZA 6.4 bringt erneut viele Verbesserungen, die auch mit einer Vielzahl von Änderungen im gesamten IBIZA-Paket verbunden sind.

Bei der automatischen Blockung können Sie individuell für jeden Kurs eine Obergrenze für die Teilnehmerzahl festlegen und in jeder Teilblockung haben Sie die Möglichkeit alle Blöcke beliebig zu bezeichnen.

Wir haben eine Lösung für das Problem gefunden, die Leistungen der Schüler*innen mit Punkten zu erfassen. 

Der CSV-Import und der Vorgabendialog wurden noch einmal überarbeitet.

Beim allgemeinen Export können Sie jetzt auch den individuellen Stundenplan der Schüler*innen exportieren. 

Formulare enthalten sämtliche Informationen über die verwendeten Bausteine. Wenn Sie diese neuen Formulare öffnen, werden die Bausteine automatisch in die Datei übernommen. 

Die Kurseigenschaften „Abiturfach“ und „Klausurkurs“können jetzt im Programm IBIZANoten angezeigt werden. Sie haben damit die Möglichkeit, den Kurslehrer*innen Kurslisten mit den notwendigen Informationen online zu übermitteln. 

In IBIZANoten können die Kurslehrer*innen ihre Kurslisten drucken und in die Zwischenablage kopieren. 

Als Folge dieser Änderungen ergeben sich vielfache Veränderungen an anderen Stellen des Programmpakets.

Das Exportschema (v3), die Notendateien (v7), die Formulare (v11) und die APO-Dateien (v10) werden in neuen Formaten gespeichert. Um diese verwenden zu können, benötigen Sie IBIZA 6.4 und IBIZANoten 1.5.

IBIZAlite 5.6 behebt ein Problem, das speziell unter MacOS auftritt.

Lesen Sie die Versionshinweise zu IBIZA 6.4, IBIZANoten 1.5 und IBIZAlite 5.6

Die neuen APO-Dateien stehen für die Jahrgänge 2020 bis 2023 zur Verfügung. Anpassungen für ältere Jahrgänge folgen später.

Formulare in der neuen Version finden Sie für die Abiturjahrgänge ab 2021.



14.09.2020

IBIZA 6.3.2 enthält eine wichtige Korrektur. Wir haben einen Fehler beim SchILD-Datenexport wieder rückgängig gemacht. Das Fenster des Listen-Editors haben wir überarbeitet und damit die Benutzung deutlich verbessert.

Lesen Sie die Versionshinweise zu IBIZA 6.3.2!


07.09.2020

IBIZA 6.3.1 enthält einige Fehlerkorrekturen. 

Neben kleineren Korrekturen werden zwei größere Fehler behoben. Die Sortierung von Schülernamen haben wir noch einmal überarbeitet.

In der neuen Datenstruktur gespeicherte Daten wurden nicht korrekt eingelesen. Nach dem Öffnen der Datei fehlen die gespeicherten Klausurplanungen. 

Lesen Sie die Versionshinweise zu IBIZA 6.3.1!

01.09.2020

Mit IBIZA 6.3 erhalten Sie eine Programmversion mit einer Reihe von Verbesserungen.

Bei der automatischen Blockung können Sie für jeden Kurs individuelle Obergrenzen für die Schülerzahl festlegen. 

Alle Blöcke können Sie individuell benennen und damit die vorgegebene Nummerierung überschreiben.

Die Anzeigen im Blockfenster haben wir erweitert und optimiert.

Die Sortierung in den Schülerlisten erfolgt jetzt nach der in der DIN 5007-1 beschriebenen Sortierregel.

Der Import und der Export von Daten wurde überarbeitet. Insbesondere haben wir den SchILD-Export verbessert. 

Um das Auffinden zu erleichtern werden Kurs- und Jahrgangslisten nach ihren Namen sortiert.

Darüber hinaus enthält IBIZA 6.3 einige Fehlerkorrekturen. 

Lesen Sie die Versionshinweise zu IBIZA 6.3.

26.06.2020

Am Ende des Jahres sollen die Daten des Abiturjahrgangs zur Evaluation auf der Plattform zur Standardsicherung eingegeben werden. Wir möchten an dieser Stelle Hinweise geben, wie Sie diese Aufgabe mit Hilfe von IBIZA erledigen können.

Auf der Plattform kann man die Daten manuell für jeden Schüler eingeben oder mit Hilfe einer Importdatei vollständig importieren.

Eine solche Importdatei kann man mit IBIZA leicht generieren und nach Aussage der zuständigen Stelle hat sich gegenüber dem letzten Jahr nichts geändert. 

Der IBIZA-Export ermöglicht den Export der Daten in eine CSV-Datei, die dann als Importdatei für die Plattform genutzt werden kann. 

Sie benötigen dafür nur ein geeignetes Exportschema, in dem sich auch bereits die Exportfilter befinden, damit die Daten auf der Plattform der Standardsicherung eingelesen werden können. 

Folgende Beschreibung gibt ihnen an, wie Sie vorgehen sollten:

Sie laden hier das Exportschema „Dateneingabe zur Evaluation des Zentralabiturs.ibx“. In dem Schema ist alles so vorbereitet, wie Sie es benötigen.

Sie legen das Exportschema in den Ordner „Export“ im IBIZA-Ordner.

Sie starten IBIZA mit der Datei des Abiturjahrgangs.

Bevor Sie die Daten zur Evaluation des Zentralabiturs exportieren, sollten Sie für alle Schüler noch einmal den Prüflauf „Abitur“ durchführen (Menü „Schüler - Prüfen“)

Danach wählen Sie unter „Ablage - Exportieren - Allgemein“ das Fenster zum allgemeinen Export und wählen dort mit dem Toolbutton „Schema öffnen“ das neue Schema „Dateneingabe zur Evaluation des Zentralabiturs.ibx“. Die Filter, die das Schema benötigt, werden automatisch importiert.

Nun wählen Sie alle Schülerinnen und Schüler aus, deren Daten Sie exportieren wollen. Mit dem Knopf „Export“ starten Sie den Export.

Die Daten werden zusammengestellt. Das dauert eine Weile, wie Sie am fortlaufenden Fortschrittsbalken erkennen können. Abschließend werden Sie gefragt, wo Sie die Daten sichern möchten. Danach sind die Daten mit der Endung .csv gespeichert und Sie können das Programm IBIZA beenden. 

Der Import auf der Website der Standardsicherung verlangt eine Datei mit der Endung .txt. Sie sollten deshalb die soeben erstellte Exportdatei mit der Endung .txt versehen.

Mit einem einfaches Texteditor können Sie die Datei öffnen und prüfen, ob die Daten dem Anschein nach korrekt sind. Sie müssen nun unbedingt noch einen kurzen Text als erste Zeile in das Textdokument einfügen: „Erzeugt mit Version 1.5.2.30“. Diese Zeile ist erforderlich, da die Standardsicherung-Plattform davon ausgeht, dass Sie die Importdatei mit SchiLD erzeugt haben. Eine andere Versionsnummer müssen Sie nicht eintragen.

Nach Aussage der zuständigen Behörde müssen Sie auch den Eintrag zur Prüfungsordnung nicht ändern, da dieser ohnehin nicht ausgewertet wird. 

Das Ergebnis sieht dann etwa folgendermaßen aus:

Sollten Sie Wiederholer in ihrem Abiturjahrgang gehabt haben, müssen Sie diese Information nach dem Import auf der Standardsicherung-Plattform manuell nachtragen. Leider ist in der Importdatei von SchILD keine Kennzeichnung vorhanden, wie diese Daten über die Importdatei eingegeben werden können.